Agenda Alternativ e.V. > Berichte > Ein unvergesslicher Abend: Esther Bejarano und Microphone Mafia live am 26. Mai in Beierfeld

Es gibt so Wünsche, die wir als Verein schon fast seit Beginn unserer Arbeit vor über 10 Jahren hegen. Ein Abend mit Esther Bejarano stand hierbei ganz oben auf der Liste. Die Jubiläumstour von ihr mit der Microphone Mafia hat uns dieses Jahr dann endlich die passende Gelegenheit geliefert, diesen Wunsch in die Realität umzusetzen.

Wir wollten das Konzert unbedingt dorthin bringen, wo es auch junge Menschen erreicht. Glücklicherweise stieß unsere Anfrage bei der Oberschule Grünhain-Beierfeld sofort auf offene Ohren und wir konnten die schöne Aula des Technikzentrums für die Veranstaltung nutzen. Vielen Dank dafür!

Vorbereitung auf den Auftritt: Joram und Esther Bejarano beim Tischtennis im Schulclub der Oberschule Grünhain-Beierfeld

Die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano tourt seit vielen Jahren gemeinsam mit ihrem Sohn Joram und der HipHop-Gruppe Microphone Mafia durch Deutschland und über die Ländergrenzen hinaus. In den vergangenen drei Jahren kamen über 240 Konzerte zusammen.

Das Konzert begann mit einer halbstündigen Lesung von Esther Bejarano aus ihren Tagebüchern. Sie schilderte dabei die Grauen des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau, ihre Rettung durch die Musik und die Teilnahme am Mädchenorchester sowie die Flucht aus einem Todesmarsch in Mecklenburg-Vorpommern.

Im Anschluss kamen ihr Sohn Joram Bejarano und der Rapper Kutlu Yurtseven auf die Bühne. Mit ihnen gemeinsam wurde den über 100 Gästen etwa eine Stunde Musik geboten. Die Mischung aus HipHop mit traditionellen jüdischen und deutschen Lieder regte zum Mitmachen an. Es wurde mitgesungen, es gab Standing Ovations und schließlich auch zwei Zugaben. Die Stimmung war einfach nur großartig, was auch von Esther, Kutlu und Joram nochmal bestätigt wurde.

Über 100 Gäste lauschen Esther Bejarano & Microphone Mafia in Grünhain-Beierfeld

Esther Bejarano stand im Anschluss für Autogramme und Gespräche zur Verfügung. Die Schlange am Büchertisch sprach Bände über den Eindruck, den dieser Abend bei den Gästen hinterlassen hatte.

Vielen Dank an die Oberschule Grünhain-Beierfeld und weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V., die diese Veranstaltung durch ihre Unterstützung mit ermöglicht haben. Außerdem ein großer Dank an Marko, der sich hervorragend um die Technik gekümmert hat!

> Artikel aus der Freien Presse vom 28. Mai 2018

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*