Agenda Alternativ e.V. > Berichte > Kicken ohne Rechts 2018

Die Turnhalle Heide wurde erneut der Austragungsort für unser Fußballturnier „Kicken ohne Rechts“. Nach der Erstauflage 2007 haben wir es fast jedes Jahr geschafft, diesen kleinen Wettstreit auf die Beine zu stellen und gemeinsam Spaß zu haben – ohne dumme Sprüche, Sexismus, Rassismus, Antisemitismus oder Homophobie.

Nach dem Ende der Anmeldungen standen 10 Teams fest, die zunächst in zwei Gruppen gegeneinander antreten. Der Schweiß floss schnell in Strömen, es blieb aber durchweg fair und vor allem frei von (größeren) Verletzungen. Während die Spielplanung zentral von Paul und Louisa organisiert wurde, wechselten sich die Schiris am Seitenrand ab. Jedes Team stellte spontan eine Person, die auf das faire Miteinander auf dem Feld achtete.

Am Ende jedes Spiels konnten wir aber immer wieder feststellen, dass es das nicht unbedingt gebraucht hätte. Der faire Umgang miteinander funktionierte auch ohne eine Person, die mit einer Pfeife Autorität verschafft 😉

Nach der Vorrunde bekam jedes Team nochmal die Möglichkeit anzutreten, denn es wurde jeder Platz nochmal einzeln ausgespielt. Weiterhin gab es ein Halbfinale, was schließlich im spannenden Finale Jackson Five gegen die Sterni-Stürzer Leipzig-Ost mündete. Es brauchte am Ende sogar ein 9-Meter-Schießen, um eine Entscheidung herbeizuführen. Schließlich behielten die Jackson Five die Nerven und konnten den Einhorn-Pokal für sich einheimsen.

Vielen Dank an alle, die dabei waren und vor allem auch an die, die fleißig mitgeholfen haben. Der Tag war großartig und wird so sicher auch wiederholt.

Hier noch ein paar Bilder von dem wunderbaren Tag:

Und hier ein Video vom nervenaufreibenden 9-Meter-Schießen im Finale:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*