Agenda Alternativ e.V. > Berichte > Konflikt zwischen Russland und Ukraine beleuchtet

Am Freitag, den 20. November 2015 fanden sich im Haus Kafka in Schwarzenberg über 40 interessierte Personen ein, um dem Podiumsgespräch „Ukraine vs. Russland“ beizuwohnen. Als Gäste konnten wir Prof. Dr. Gerhard Simon, die Journalistin Ute Weinmann und den Bundestagsabgeordneten Stefan Liebich (Die Linke) gewinnen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Michael Baumgarten, der erst kürzlich als Praktikant bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kiew tätig war.

Schon zu Beginn der Veranstaltung deutete sich an, dass der Umfang des Themas zu groß ist, um alle Punkte ausreichend zu beleuchten. In drei Blöcken wurde trotzdem mittels Statements der Podiumsgäste versucht, einen Überblick über Geschichte, Gegenwart und Zukunft zu geben. Dabei zeigte sich vor allem die unterschiedliche Sichtweise der Diskutanten als großer Vorteil, denn so konnte für die Zuhörerinnen und Zuhörer trotz der Kürze der Zeit ein breiter Blick auf die entscheidenden Punkte geboten werden.

Die sich anschließende kurze Diskussion spielte vor allem nochmal auf die Rolle der NATO und der aktuellen Lage der Syrienkrise an. Die Anfragen machten zusätzlich deutlich, dass im aktuellen Ukrainekonflikt sich nicht nur zwei Konfliktparteien gegenüberstehen, sondern das auch das Agieren westlicher Länder/Bündnisse einen entscheidenden Einfluss auf die Krise und deren diplomatische Lösung hat.

Wir freuen uns über die durchweg hohe Aufmerksamkeit während der zweistündigen Veranstaltung und hoffen, auch in Zukunft auf eine solche positive Resonanz zu stoßen. Vielen Dank!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*