Agenda Alternativ e.V. > Berichte > Kicken ohne Rechts am 17.06.2017

Wenn an einem Samstag schon ab 9 Uhr die ersten Jugendlichen und jungen Erwachsenen an ihrem wohlverdienten Wochenende freiwillig vor und in der Turnhalle des Bertolt-Brecht-Gymnasiums beginnen zu wuseln, muss sich etwas Besonderes anbahnen. Kicken ohne Rechts in Schwarzenberg.

Schnell ein paar Tische sowie Pavillons aufgestellt und dann Kuchen, Burger und DIY-Limo darauf verteilt. Währenddessen wird drinnen die Musikanlage angeschlossen, damit der Bass auch die letzten Schlafmützen weckt. Bis um elf registrieren sich schließlich sieben Teams. Dabei sind viele altbekannte Gesichter, aber erfreulicherweise finden ebenso noch unbekannte Menschen den Weg zu uns. Die im Vergleich zum letzten Turnier geringere Zahl teilnehmender Teams, ermöglicht ein Spielsystem Jeder-gegen-Jeden.

Spannende und oftmals auch torreiche Spiele begleiteten uns anschließend durch den Nachmittag. Dank gegenseitiger Rücksichtsnahme und Fairplay, konnten die für jedes Spiel auf der Tribüne gecasteten Schiedsrichter meist als Statisten über das Spielfeld spazieren.

Im oberen Bereich der Tribüne wurde die Ausstellung „Strafraum Sachen 2.0“ aufgebaut. Auf den Schautafeln findet sich viele aktuelle Informationen zu verschiedenen Formen von Diskriminierung und den Umgang damit. Vielen Dank an die IVF für das Bereitstellen!

Ausstellung Strafraum Sachsen 2.0

Am Ende standen der FC International und die 2fantastischen3 an der Spitze der Tabelle mit jeweils 15 Punkten, was 4 Siegen und einer Niederlage entspricht. Nur dank des besseren Torverhältnisses konnte sich der FC International den Pokal sichern. So fand ein sehr schöner Tag noch ein spannendes Ende am Rechenschieber.

Wir hoffen alle anderen behalten den Tag in ähnlicher schöner Erinnerung wie wir. Es war uns ein Fest.

Bis zum nächsten Jahr.

Gut Kick.

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*