Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesereise: Fehlender Mindestabstand

14. Oktober - 20:00 - 21:30

Organisiert vom Kulturbüro Sachsen e.V. – mit Heike Kleffner (Herausgeberin) und Alina Gündel (Agenda Alternativ e.V.), moderiert von Michael Nattke (Kulturbüro Sachsen e.V.)

In den Protesten gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurde deutlich, wie tief inzwischen die Skepsis gegenüber parlamentarischer Demokratie und wissenschaftlichen Erkenntnissen in ganz unterschiedlichen Teilen der Bevölkerung verankert ist. Impfgegner*innen, Klimawandelleugner*innen, Verschwörungstheoretiker*innen, Reichsbürger*innen und Neonazis marschieren nebeneinander – ohne Abstand. Darüber hinaus schlossen sich Menschen diesen Protesten an, die vorher nicht in diesen Szenen aufgefallen waren.

Matthias Meisner und Heike Kleffner haben zahlreiche Expert*innen versammelt, die sich fundiert den einzelnen Gruppierungen und Milieus widmen, deren Vernetzung aufzeigen und vor den Auswirkungen einer antidemokratischen Welle im Gefolge der Coronakrise warnen.

In ihrem Buch „Fehlender Mindestabstand. Die Coronakrise und die Netzwerke der Demokratiefeinde“ analysieren sie das Phänomen einer erschreckend breiten Allianz: von neuen und alten Feinden einer aufgeklärten Gesellschaft und des demokratischen Rechtsstaats.

Wir freuen uns sehr, dass wir die Herausgeber*innen des Buches in Kooperation mit der Friedrich Ebert-Stiftung Sachsen für eine Lesereise in Sachsen gewinnen konnten.

Veranstalter

Agenda Alternativ e.V.
Kulturbüro Sachsen e.V.

Veranstaltungsort

Alte Brauerei Annaberg-Buchholz
Geyersdorfer Str. 34
Annaberg-Buchholz, Sachsen 09456 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen